Der Leerstand ist Vergangenheit
Stehen im historichen Kellergewölbe des Hauses am Marktplatz 16: (v.li.) Alwin Athmann (Dipl.-Ing. Architekt und Stadtplaner Städtebau), Großalmerodes Bürgermeister Andreas Nickel, Lothar Hellwig (Vertreter des Landrates), Berthold Rehbein (Inhaber Architektur- u. Ingenieurbüro Hallepape & Rehbein), Thomas Lindner (Bauleiter Hallepape & Rehbein)

Seit dem 16. Dezember 2011 gehört der Leerstand im Marktplatz 16 in Großalmerode nicht nur der Vergangenheit an, sondern die Vergangenheit hat darin nun auch einen neuen Platz gefunden.

Denn nachdem das Haus jahrelang ungenutzt verfiel, kaufte die Stadt das Haus auf, ließ es bis auf einige historische Teile abreißen und einen Neubau errichten, indem jetzt das Archiv des Geschichtvereins seine neuen Räumlichkeiten beziehen kann.

Und so eröffnete jetzt Bürgermeister Andreas Nickel zusammen mit Alwin Athmann (Dipl.-Ing. Architekt und Stadtplaner Städtebau), Berthold Rehbein (Inhaber Architektur- u. Ingenieurbüro Hallepape & Rehbein), Thomas Lindner (Bauleiter Hallepape & Rehbein) sowie Lothar Hellwig, der Landrat Stefan Reuß vertrat.

Doch neben dem Geschichtverein werden auch die AWO und der VdK die Räumlichkeiten mit 217 Quadratmeter nutzen.

Die Bürger, die zahlreich an dem Abend erschienen, nutzten die Gelegenheit und inspizierten die Räume ganz genau.

Quelle: markt-spiegel-online.de
© 2018 www.ipb-rehbein.de